Newsletter 1: Katerstimmung? – Fußball und Public Viewing ade, erfolgreich und anders den beruflichen Alltagsstress bewältigen.

Newsletter 1: Katerstimmung? – Fußball und Public Viewing ade, erfolgreich und anders den beruflichen Alltagsstress bewältigen.

Gesundheitsexperte Patric Heizmann gründete die EAT-Akademie! Was steckt hinter den drei Buchstaben?

 

Gerade noch haben mitfiebern und mitleiden beim Public Viewing oder ganz familiär daheim dabei geholfen, auch den beruflichen Stresslevel jubelnd oder fluchend abzubauen: Die Europameisterschaft war dafür eine wunderbare Gelegenheit, die Wirkung war überall spürbar, gerade auch im Arbeitsumfeld. Entspannte Kollegen und Chefs redeten eher über Mannschafts- als über Unternehmensperfomance.  Und letztere litt nicht darunter, im Gegenteil, denn ausgeglichene Mitarbeiter sind motivierter und erhöhen die Wertschöpfung.

 

Wertvolles Gesundheitsmanagement „von extern“ also. Doch bevor mit dem EM-Ende nun Katerstimmung einsetzt: Für das Wohlbefinden im Arbeitsumfeld können Unternehmen etwas tun. Mit betrieblichem Gesundheitsmanagement können sie gezielt über gesunde Ernährung, Bewegung und Motivation zum Stressabbau ihrer Mitarbeiter beitragen. Wie und was sie tun können, verrät ihnen Patric Heizmann, der Experte für die Themen Ernährung, Fitness, Motivation. Ob als Referent, Seminarleiter oder in einem Impulsvortrag. Mit der gerade von ihm gegründeten die E.A.T. Akademie berät und begleitet Patric Heizmann Unternehmen, die fit sein wollen für ein nachhaltiges, betriebliches Gesundheitsmanagement und die damit verbundenen Herausforderungen der Zukunft.

 

Das Kürzel E.A.T. steht übrigens für Empowerment  – die Begeisterung, Gewohnheiten im Berufsalltag verbessern zu können und so Stress leichter zu bewältigen; Awareness – das Bewusstsein für den eigenen Körper und eigenverantwortliche Lebensführung; Trust – das Vertrauen in uns selbst, den eigenen Alltag nachhaltig und gesund zu gestalten.

 

Stress macht krank

 

Wie wertvoll gesunde und „entstresste“ Mitarbeiter sind, zeigen aktuelle Studien. Im Jahr 2014 belief sich der durch Krankheit bedingte Produktionsausfall in Deutschland auf insgesamt 57 Mrd. Euro, so die Bundeanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Schätzungen zufolge entfallen davon rund 20 Mrd. Euro auf stressverbundene Erkrankungen. Und der Stress nimmt weiter zu. Von der Weltgesundheitsorganisation WHO wird Stress sogar als eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts eingestuft.

 

Patric Heizmann und die E.A.T. Akademie setzen mit ihrer Methode auf zwei bewährte Mittel: Ernährung und Bewegung. Dass Bewegung beim Stressabbau hilft, ist gemeinhin bekannt. Unterschätzt wurde in diesem Zusammenhang bislang jedoch die positive Wirkung einer ausgewogenen Ernährung.

 

Für das Gesundheitsmanagement in Unternehmen geht es also darum, wie sich beides nachhaltig in den Arbeitsalltag integrieren lässt. Und natürlich auch darum, wie sich Mitarbeiter motivieren lassen, auch langfristig Gewohnheiten zu ändern und „am Ball“ zu bleiben. Genau hier setzt die E.A.T. Akademie an und vermittelt ebenso nachhaltige wie alltagstaugliche „Rezepte“ für mehr Bewegung und bewusstere Ernährung im Arbeitsumfeld. So lässt sich der „Nach-EM-Kater“ schnell überwinden.