Newsletter 2018-5: DEEP WORK - Konzentriert arbeiten

Newsletter 2018-5: DEEP WORK – Konzentriert arbeiten

Als Deep Work bezeichnet der amerikanische Informatikprofessor Cal Newport die Phasen konzentrierten Arbeitens, in denen wir extrem kreativ und effizient sind. Sie denken, Ihre Deep Work Phasen zu kennen? Um sich diese Frage selbst beantworten zu können, sollten Sie folgendes wissen: Studien zeigen, dass wir 60 % unserer Arbeitszeit mit Kommunikation und Informationssuche verbringen und 25 % der Zeit benötigt wird, nur um Emails zu lesen und zu beantworten und schon das Herumliegen eines ausgeschalteten Smartphone führt zu Ablenkung.

 

Cal Newport meint mit Deep Work Phasen jedoch Phasen ohne jegliche Ablenkung, Irritationen, Unterbrechungen und Reize der Außenwelt. Diese Phasen werden nicht von vielen Menschen erreicht, sind aber zwingend notwendig, damit sich unser Gehirn wirklich fokussieren und konzentriert arbeiten kann. Alles andere nennt Newport „Shallow Work“, flaches Arbeiten, also seichte Konzentration. Newport ist der Meinung, dass 3-4 Stunden Deep Work ausreichend wären, um eine erfolgreiche Karriere zu machen. Wir geben Ihnen gern ein paar Tipps, wie Sie Ihre Deep Work besser erreichen können: Sorgen Sie für eine ruhige Arbeitsumgebung, in der Sie sich wohlfühlen. Ernähren Sie sich gesund, denn ein konstanter Blutzuckerspiegel hilft dem Gehirn, kontinuierlich Energie zur Verfügung stellen zu können. Planen und strukturieren Sie Ihren Tag vor, damit Sie nicht von notwendigen Aktivitäten oder Entscheidungen überrascht werden.

 

Lassen Sie in Ihrer Deep Work keine Störungen zu, machen Sie auseichend Pausen und schaffen Sie sich Routinen. Sie liefern einen gleichbleibenden Rhythmus, liefern Sicherheit und machen das Denken einfacher. Wenn Sie noch mehr zum  Thema Deep Work wissen möchten, empfehlen Wir Ihnen das Buch von Cal Newport, Konzentriert arbeiten – Regeln für eine Welt voller Ablenkungen, REDLINE Verlag.